Dienstag, 1. Oktober 2013

Meine fünf goldenen Regeln des Rollenspiels

Die Zeitzeugin hat hier zum Mitmachen aufgerufen und nach Tipps fürs Rollenspiel gefragt.

Da ich dieses Hobby seit geraume Zeit für mich entdeckt habe (nicht das was ihr jetzt wieder denkt, ihr Ferkel), möchte ich an dieser Stelle mal meine fünf wichtigsten Verhaltensregeln zum Besten geben.

Alles unter der Prämisse - Rollenspiel sollte allen Beteiligten Spaß machen und konsequent sein.

Regel 1
  • Führe dich ooc (out of charakter) nicht auf wie die Axt im Walde, den Rollenspiel lebt vom Miteinander. Das gilt auch fürs Konflikt-RP. IC ist das jedoch durchaus tragbar, wenn es zum Charakterkonzep passt und man das Echo unbedingt heraufbeschwören will.
Regel 2
  • Mach dich mit der Lore vertraut, reite sie jedoch nicht zu schanden. Es ist eine Sache wenn Spieler gewisse Dinge im Rahmen der Lore frei interpretieren weil Hintergrundinformationen fehlen und eine andere die Auelfe mit der Laserpistole rigeros zu ignorieren. Sei dir in diesem Zusammenhang bei der Charaktererstellung bewusst, dass Snowflakes (Ausnahmecharaktere und typische Mary Sues) zwar möglich sind, doch unter den glühenden Blicken anderer RPler ggf. schmelzen können. Die 18 jährige Erzmagierin die schon als Säugling ihren ersten Dämon getötet hat würde auch von mir belächelt werden. Ja ihr Harry Potters und Anakin Skywalkers ich rede mit euch! :P
Regel 3
  • Bleibe deinem Charakter und seinem Konzept treu. Veränderungen sind okay, doch sie sollten nachvollziehbar sein. 
Regel 4
  • Vermeide Power RP, den es stinkt! Hier steht wieder das Miteinander und Konsequenz im Vordergrund. Dein Gegenüber muss die Gelegenheit bekommen zu reagieren und darf nicht außen vor gelassen werden. Emotes wie - "Paul Riesenschlüpfer hebt blitzschnell seine Armbrust und schießt Klaus Armesau in den Kopf." - sind ein absolutes no go, den sie berauben den Mitspieler einer Reaktionsmöglichkeit. Besser - "Paul Riesenschlüpfer hebt blitzschnell seine Armbrust und versucht Klaus Armesau in den Kopf zu schießen.". Hier liegt der Teufel im Detail.
Regel 5
  • Sei dir immer der Risiken bewusst, wenn du mit dem Feuer spielst. Der Charaktertot gehört schließlich zum Rollenspiel dazu.

Kommentare:

  1. ich habe auch mal 5 Punkte zusammengetragen. Zwar keine Regeln, sondern einfache Tips, aber immerhin ;-)
    http://moechtegernheld.blogspot.de/2013/10/funf-rollenspieltips-sollen-es-sein.html

    AntwortenLöschen
  2. Du weisst aber schon, dass es eigentlich um Pen&Paper-RPGs geht, und manche deiner Tipps daher garnicht greifen, weil sie systemisch schon garnicht greifen können?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, weiß ich nicht! ^^
      Gudis Aufruf war nicht darauf begrenz. Es ging um Tipps fürs Rolllenspiel im Allgemeinen und das hat viele Facetten. Ob nun LARP, P&P oder Digital (Foren RP oder MMORPG), jedem das seine.
      Daher steht da auch Meine Tipps, weil es die sind an die ich mich halte wenn ich mich in dem mir bekannten Kreisen bewege und da funktionieren sie.

      Allerdings sind sie meines Erachtens mit kleinen Abwandlungen auf nahezu alle Rollenspiel Varianten anzuwenden. Mit Ausnahme LARP vielleicht. ;)

      Löschen
    2. Aye, sehe ich ganz genauso :)
      Meiner Meinung nach deckt das Thema all diese RP-Facetten ab

      Löschen
  3. Hm. Das is so fachspezifisch, dass man da tatsächlich nicht mitreden kann. Aber meine RP-Karriere war auch sehr sehr kurz.

    AntwortenLöschen
  4. Erhelle mal die Unwiisende. WAS spielst Du da eigentlich? ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Star Wars! Als Foren RP und darüber hinaus bin ich recht aktiv auf dem Deutschen Rollenspielserver von The Old Republic.

      Löschen

Immer schön freundlich! Wer spamt oder rumnörgelt landet schneller im imperialen Papierkorb, als er Hesy-Sa-Neb-Ef sagen kann. ;-)